VON KIRCHHEIM NACH LONDON UND ST. PETERSBURG HERZOGIN HENRIETTE – DIE URGROSSMUTTER EUROPAS

Symbol für Sonderführungskategorie „Perücke & Kostüm“
Schloss Kirchheim
Sonderführung: Perücke & Kostüm
Referent: Stefanie Reichl und Runa Singer
Termin: Sonntag, 09.08.2020, 10:30
Dauer: 1,5 Stunden

Vor mehr als 150 Jahren knüpfte Herzogin Henriette ihr Netzwerk über ganz Europa. Vom beschaulichen Kirchheim aus pflegte sie Kontakte zu den großen Dynastien. Das Ergebnis: vorteilhafte Ehen für ihre Kinder. Countess Maryann of Highmore und Gräfin Galina Iwanowna sind aus London und St. Petersburg angereist, um sich im Schloss auf die Spuren der „Urgroßmutter Europas“ zu begeben. Für die Gäste haben sie Naschereien im Gepäck.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 2. August 2020 | 10:30 Uhr
Sonntag, 9. August 2020 | 10:30 Uhr
Sonntag, 6. September 2020 | 13:00 Uhr
Sonntag, 18. Oktober 2020 | 13:00 Uhr

Adresse

Schloss Kirchheim
Schlossplatz 8
73230 Kirchheim unter Teck

Information und Anmeldung

Anmeldung über das Infozentrum Kloster und Schloss Bebenhausen
Telefon +49(0)70 71.6 02-8 02
Telefax +49(0)70 71. 6 02-8 03
info@schloss-kirchheim.de

Kartenverkauf

bei der Referentin

Treffpunkt

vor dem Schloss (Eingang Alleenstraße)

Dauer

1,5 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 25 Personen

Preis

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 € 

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden.

Corona-Virus COVID-19

Für die Veranstaltung gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 2Gplus-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises. Zusätzlich zum jeweiligen Nachweis muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt die Maskenpflicht, sobald der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) tragen. 
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.