Vermischtes aus der Geschichte Kirchheims

Dossiers

Auf ganz unterschiedliche Weise nutzten Mitglieder der württembergischen Herzogsfamilie Schloss Kirchheim. In jedem Fall wirkte sich ihre Anwesenheit auf die Menschen aus, die in Kirchheim unter Teck lebten.

Höfisches Treiben im Wald

Des Herzog Jagden waren aufwendig und teuer, aber auch unterhaltsam: Hier kam Carl Eugen seiner Franziska erstmals näher. Das Jagdvergnügen

Die Paulinenpflege in Kirchheim unter Teck

Ein Herz für Notleidende

Henriette von Württemberg legte keinen Wert auf Prunk. Stattdessen gründete sie die Paulinenpflege und das Wilhelmshospital. Die Wohltäterin

Detail aus einem Schreibschrank eines Kirchheimer Kunstschreiners, um 1730

Im Schatten des Schlosses

Einige Bürger, Bauern und Handwerker bekamen lukrative Aufträge vom herzoglichen Hof. Andere mussten unentgeltlich schuften. Die Untertanen

Versenden
Drucken